Gratulation an Yvonne Nische zu ihrer Wahl als Bezirksamtsleiterin – Liberale Kandidatin Petra Wichmann-Reiß erhält beachtliche 11 Stimmen

FDP-Kandidatin Petra Wichmann-Reiß erhielt beachtliche 11 Stimmen

Anlässlich der Wahl einer neuen Leitung für das Bezirksamt Hamburg-Nord gratulieren die Freien Demokraten Yvonne Nische zu ihrem Ergebnis und danken der liberalen Kandidatin Petra Wichmann-Reiß für ihre engagierte Kandidatur.

Petra Wichmann-Reiß, liberale Kandidatin für die Bezirksamtsleitung in Hamburg-Nord, sagt dazu: „Ich beglückwünsche Yvonne Nische zu ihrem Wahlergebnis. In den vergangenen Wochen habe ich große Unterstützung für meine Anliegen bei den Bürgerinnen und Bürgern in Hamburg-Nord erfahren. Das hat viel Freude bereitet. Eine faire demokratische Auseinandersetzung um die bessere Politik ist immer noch das probateste Mittel gegen Politikverdrossenheit und Populismus von links und rechts.“

Der Sprecher der Freien Demokraten in der Bezirksversammlung Hamburg- Nord, Claus-Joachim Dickow, erklärt dazu: „Wir gratulieren Yvonne Nische zu ihrer Wahl und wünschen ihr zudem im Interesse des Bezirks für die kommenden sechs Jahre eine glückliche Hand im Amt. Nach den teilweise irritierenden Vorkommnissen im Bezirksamt in den letzten Monaten wäre uns eine externe Lösung deutlich lieber gewesen. Wir werden unserer Linie der kritischen und konstruktiven Opposition gleichwohl weiterhin treu bleiben und freuen uns bereits jetzt auf den Bezirkswahlkampf im nächsten Jahr. Dann haben wieder die Bürgerinnen und Bürger das letzte Wort.“

Die Hamburger FDP-Landesvorsitzende Katja Suding macht deutlich: „Mit Petra Wichmann-Reiß haben wir gezeigt, dass die Freien Demokraten nicht nur in Bund und Land sondern auch in den Bezirken ein starkes personelles und programmatisches Angebot haben. Hinsichtlich des Bezirksversammlungswahlkampfes im nächsten Jahr werden wir den Schwung nutzen und weiter neue Wege beschreiten.“

Der Vorsitzende der FDP Hamburg-Nord, Robert Bläsing, kommentiert: „ Ich danke Petra Wichmann-Reiß für ihren großen Einsatz. In den zurückliegenden Wochen haben wir sehr viel Zuspruch für unsere liberale Kandidatin erfahren. Rückblickend wäre es sicherlich wünschenswert gewesen, wenn Rot-Grün die Debatte um diese wichtige personelle Weichenstellung für den Bezirk nicht allein in Hinterzimmern ausgetragen hätte. Für die Leitung eines Bezirksamtes kommt es neben den wichtigen beamtenrechtlichen Anforderungen von fachlicher Leistung, charakterlicher Eignung und formaler Befähigung auch auf politische Führungserfahrung an. Ein Last-Minute-Eintritt in die SPD allein scheint mir für Letzteres noch nicht unbedingt ein hinreichender Qualifikationsnachweis zu sein. Die Freien Demokraten werden sich auch zukünftig als liberale und unabhängige Kraft für die Bürgerinnen und Bürger in Hamburg-Nord einsetzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.