Tim Walter (FDP Hamburg-Nord) zum 4. Internationalen Vatertag: „Kinder brauchen beide Eltern!“

Zum 4. internationalen Vatertag, dem 21. Juni 2015, erklärt Tim Walter, stv. Vorsitzender der FDP Hamburg Eppendorf-Winterhude.

Tim Walter (FDP Hamburg-Nord): „Betreuung von Trennungskindern durch beide Eltern auf Augenhöhe!“

pressefoto_tim_walter„Es ist ein Rausch, Mutter zu sein, und eine Würde, Vater zu sein.“ – so sagte einst der Dichter Sully Prudhomme. Am heutigen 3. Sonntag im Juni wird in mehr als 60 Ländern der Welt dem Vater gedacht, und sein Beitrag zur Familie gewürdigt.

In Deutschland ist nach Trennung und Scheidung die Ausgrenzung von Vätern aus dem Familienleben leider noch immer trauriger Alltag. Die Freie Demokratische Partei (FDP) ist die einzige politische Kraft, die dieser Ausgrenzung aktiv entgegen tritt, bzw. aus grundsätzlichen Erwägungen allgemein gegen jede Elternausgrenzung steht. So haben wir Freien Demokraten bei der Wahl zur Bürgerschaft 2015 für eine Vorfahrt für die sog. Doppelresidenz geworben, damit die gemeinsame Elternschaft auch nach Trennungen erhalten bleibt. Es muss in Deutschland endlich gesellschaftlicher Konsens werden, dass auch für alle Trennungskinder der Bindungserhalt zu beiden Eltern wesentlich ist.

Denn während intakte Familien langsam moderne Partnerschaften leben, mit Eltern auf Augenhöhe in Beruf und Familie, und somit die Gesellschaft im 21. Jahrhundert angekommen ist, verfallen Nachtrennungsfamilien leider nicht selten in die Rollen und Muster der Vergangenheit. In Hamburg waren 2014 10.000 Fallakten in der Behörde für Soziales bekannt.

Während in vielen Ländern Skandinaviens das Allein Erziehen gegen den Willen des anderen Elternteils in der Gesellschaft geächtet ist, werden in Deutschland teilweise sogar Anreize zum Allein Erziehen gesetzt.

Tim Walter (FDP Hamburg-Nord): „Machen wir Schluss mit Elternausgrenzung!“

Machen wir auch in Deutschland endgültig Schluss mit Elternausgrenzung und der Verletzung von Kinderseelen, denn Kinder brauchen beide Eltern. Nach heutigem Wissensstand ist die beste Lösung, dies zu erreichen, die Betreuung von Trennungskinder durch beide Eltern auf Augenhöhe, und zwar sowohl vor als auch nach einer Trennung. Wir Freien Demokraten packen es an. Vorfahrt für die Doppelresidenz!

Für heute wünschen wir allen Vätern, ob jung oder alt, einen fröhlichen Vatertag.

Besuchen Sie uns auf Facebook, werden Sie Fan: FDP Hamburg Nord
Folgen Sie uns bei Twitter: @FDP_HHNord
Nehmen Sie uns in Ihren Google+Kreis auf: FDP Hamburg Nord

2 thoughts on “Tim Walter (FDP Hamburg-Nord) zum 4. Internationalen Vatertag: „Kinder brauchen beide Eltern!“

  1. Uwe Reimann sagt:

    Ein wichtiger und RICHTIGER Beitrag, Timm.

    BRAVO!! Macht weiter so.

    Schluss mit der Väterausgrenzung – es lebe die Doppelresidenz, garda auch nach Trennung und Scheidung, für starke und selbsbewußte Kinder.

    ALLEN KINDERN BEIDE ELTERN.

  2. lohmann ernst sagt:

    Hallo Tim,hier ist ernst Lohmann aus Dortmund.
    Alles gute für dich und deine Fam.von meiner Frau und mir!
    Wir versuchen schon seit geraumer Zeit deinen Vater tel.zu erreichen!Wie wir erfahren haben,geht es deiner Mutter gar nicht gut!Auch wollten wir mal hören wie es deinem Vater noch geht?
    Vielleicht hast du mal eineE-Mail Adresse von ihm,oder eineHandy Nr.von ihm,die du mir zukommen lässt.
    Viele Gruesse aus Dortmund,Ernst Lohmann und Frau Karin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.